Digitalisierungsprojekt der Baltischen Historischen Kommission
spacer

Zoege v. Manteuffel, Werner Maximilian Friedrich

Chirurg

* Meyris (Estl.) 1. 7. 1857
† Reval 14. 3. 1926

spacer

V.: Hermann Z. v. M., a. Meyris, Mannrichter; M.: Bertha, geb. v. Parrot (T. v. → J. J. Friedrich v. P.); ⚭ Reval 12. 4. 1888 Anna de Vries. Häusl. Unterricht. 1867-78 Domschule in Reval. In Dorpat 1878-85 stud. med., 1886 Dr. med., 1886-89 Assist. an d. Chir. Klinik (b. → Ed. v. Wahl), 1889 Privatdoz., 1889-99 Doz., 1899-1905 a. o. Prof. f. chir. Hospitalklinik u. allg. Chir., 1905-18 o. Prof. u. Dir. d. Chir. Klinik. Gründer (1891) u. Leiter d. Chir. Abt. am Stadthospital. Leiter d. chir. u. gynäkolog. Privatklinik v. → Dr. J. Faure. 1904-05 als Bevollmächtigter d. fliegenden Sanitätskolonne d. Kaiserin Maria Fedorovna u. Konsultantchirurg d. R. K. auf d. ostasiat. Kriegsschauplatz. Dann Ehrenleibchirurg S. M. - 1906 Präses d. Jury, dann Vertreter Rußlands auf d. 2. Tagung d. Genfer Konvention in London. 1914-16 San.-Chef u. 1916-17 Generalkonsultant d. R. K. an d. russ. Nordwest-Front. 1917-18 in Dorpat, 1918 Dekan. Lebte seit Dez. 1918 in Reval. Arzt im Baltenrgt., Generalkonsultant f. Chir. u. Generaloberarzt d. estn. Armee (-1925). 1924 verantw. Red. d. Wochenblatts „Aus deutscher Geistesarbeit“ (Red.: → Rod. Bar. v. Engelhardt). 1925 Mitgl. d. Dt. Akad. d. Naturf.

Werke:

Abhh. über allg. Chirurgie, Kriegschirurgie u. Gefäßerkrankungen; Gummihandschuhe in c. chir. Praxis (Zentralbl. f. Chir. 1897)

spacer

Nachweise:

GH Estl. 1, 631; FamGesch., 104 f.; Haller“ Domschul-Alb.; Alb. Est.; Brennsohn, Livl. u. Estl.; Levickij 2, 294-96 (Autobiogr.); Engelhardt; A. v. Kügelgen, W. Z. v. M., Em. Lebensbild in Briefen“ Erinnerungen und Worten seiner Freunde und Schüler, in: Beitr. 16 (1931), 37-224, auch sep. (Stuttgart 1931); Nekr.: → Alb. Est

Bibliographie:

Levickij; Beitr. 16 (1931), 223

Porträts:

Bas-Relief v. C. v. Wetter-Rosenthal; Engelhardt; Beitr. 16

spacer
spacer
spacer