Digitalisierungsprojekt der Baltischen Historischen Kommission
spacer

Poelchau, Peter Harald

Geistlicher

* Riga 15. 1. 1870
† Ostrowo (Wartheland) 13. 1. 1945

spacer

V.: Harald P. (S. v. → Peter P.), Oberpastor, Konsist.-Ass.; M.: Mathilde, geb. Berg, aus Riga; ⚭ Riga 22. 10. 1899 Elsa Bornhaupt (T. v. → Conrad B.). 1877-79 Müllersche u. 1880-85 Zincksche Privatschule, 1886-89 Stadtgymn. in Riga. 1890-94 stud. theol. in Dorpat, Cand. theol. - 1894 Konsist.Ex. in Riga. 1894 Probejahr b. Propst Schilling in Trikaten (Livl.) u. Oberpastor Bernewitz in Riga. Ebd. 1895-1903 Religionslehrer an d. v. Eltzschen Privatschule u. 1896-1903 Stadtvikar. 1903-06 dt. Pastor an d. Jesus-Kirche. Bildete aus d. Deutschen e. besondere Gemeinde. Dasselbe geschah dann in d. and. Vorstadtgemeinden. 1906-08 Oberpastor zu St. Petri. 1916-19 stellv. livl. Gen.-Sup. - jan.Mai 1919 in Deutschland. 19I9 Vizepräs. d. neugebildeten Lettl. Konsistoriums. Leiter d. dt. Synodalrats. 1921 D. theol. h. c. d. Univ. Leipzig. 1922-39 Vizepräs. d. Oberkirchenrats u. Bischof d. dt. Gemeinden Lettlands. Erreichte d. Bildung e. autonomen dt. Kirche im Rahmen d. Ev.Luth. Kirche Lettlands. Konnte dank d. Unterstützung durch d. Gustav-AdolfStiftung in enger Zusammenarbeit mit d. Verwaltung d. dt. Schulen u. d. Dr. Elternverband zahlr. dt. Gemeinden auf d. Lande gründen. Seit 1927 Glied d. Zentralvorstands d. Ev. Ver. d. GustavAdolf-Stiftung in Lettland. Nahm an d. kirchl. Weltkongressen in Stockholm u. Oxford teil. Lebte seit 1940 emer. in Posen.

Werke:

Aus meinem Leben, in: Die ev. Diaspora 22 (1940), 138-62

spacer

Nachweise:

DGB 27, 139; Bergmann, Nachk., 30; Alb. fr. Rig. 1910 u. 1963; Alb. Theol. Ver. u. Nachtr.; Wachtsmuth; A. Burchard, Bischof D. P. H. P. (Groß-Biewende über Börßum o. J.); Neander, Lex., 108; ders., Gem.; Famgesch., 124

Porträts:

Wachtsmuth; Burchard; Neander, Gem., 9

spacer
spacer
spacer