Digitalisierungsprojekt der Baltischen Historischen Kommission
spacer

Löwenwolde, Karl Gustav., seit 1726 Gf.

Diplomat

* ...
† Rappin (Livl.) 30. 4. 1735

spacer

V.: Gerhard Johann v. L.; M.: Magdalena Elisabeth, geb. v. Löwen; ⚭ 1731 Charlotte v. Rosen, Erbin v. Kl. Roop, 1735-60 a. Dickeln (Livl.). 1721 russ. OberstLt. 1721-35 livl. Landrat. 1727 Kammerherr, April 1730 GenMaj. u. Gen.-Adj. d. Kaiserin Anna, Sept. 1730 Kdr. d. neuformierten Izmajlov. Garde-Rgt., 1732 Oberstallmeister u. GenLt. - Blieb unter Peter IL am Hofe, erfuhr v. Plan d. Obersten Geh. Rats u. benachrichtigte s. Br. → Reinhold Gustav v. L. in Livland. Von Anna ausgezeichnet u. belohnt, erreichte d. Streichung d. Klausel „soweit mit d. Interesse d. Reichs vereinbar“ in d. Bestätigung d. livl. Privilegien. 1731 1. Auslandmission: verhandelte über d. poln. Frage in Berlin, suchte nach e. Bräutigam f. Anna Leopol'dovna u. entschied sich f. Anton Ulrich v. Braunschweig. Kehrte 1732 v. Wien nach Moskau zurück. 1732 2. Mission nach Berlin: schloß d. „Löwenwoldeschen Traktat“ mit Preußen über d. poln. u. kurl. Nachfolge: Emanuel v. Portugal bzw. August Wilhelm v. Preußen. D. Vertrag wurde infolge Protestes aus Wien nicht ratifiziert. Febr. 1733-34 nach d. Tode Augusts II. Botschafter in Warschau, wo s. Br. → Friedrich Kasimir v. L. bevollm. Min. war. Wirkte erst f. Emanuel, dann f. dessen Br., einigte sich aber mit Wien auf August v. Sachsen. Von d. Anhängern Stanislaus Leszczynskis in d. kais. Gesandtschaft eingeschlossen. Das russ. Gesandtschaftsgebäude wurde zerstört. Am 11. 9. wurde Stanislaus gewählt, nach Erscheinen d. russ. Korps v. → Lacy vor Warschau aber am 24. 9. 1733 August, u. d. Löwenwoldes wurden befreit. 1734 zur Krönung in Krakau, dann in Wien zu Verhandlungen über e. Bündnis gegen d. Türkei (ohne Ergebnis), in Dresden u. in Berlin wegen d. Anerkennung Augusts. Kehrte krank nach Rußland zurück u. wurde beurlaubt (Andreas-O.). 1726 russ. Gf. - Bes. v. Malla u. Tolsburg (Estl.), Ayasch (verkauft), Rappin (seit 1717) u. Dickeln (Livl., seit 1722).

spacer

Nachweise:

GH Estl. 1, 607, 610; Jb. GHS 1901, 101; Wolff, Landräte; RBS; Bantyš-Kamenskii, Obzor 1-4 passim; Rep. d. dipl. Vertr.; Ger'e, Bor'ba; Eckardt, Livl. im 18. Jh., 169, 176 f.; Aschkewitz, Keyserling, 10 ff.; Amburger, Behörden

Porträts:

(?) Krusenstjern, 166

spacer
spacer
spacer