Digitalisierungsprojekt der Baltischen Historischen Kommission
spacer

Hedenström, August v.

Chemiker

* Riga 3. 2. 1874
† Wilhelmshorst b. Potsdam 11. 1. 1951

spacer

V.: Karl v. H., Hofgerichts- u. Ratsadvokat; M.: Alexandra, geb. Diewel; ⚭ Elisabeth v. Haffner. Stud. Chem. in Berlin u. Marburg, 1899 Dr. phil. - 1899-1902 am Synthet. Labor. d. Polytechnikums in Riga. 1902-14 Chemiker u. techn. Dir. an d. Fabriken Glover u. Provodnik in St. Petersburg u. Ruhtenberg in Riga. 1915-17 Leiter d. Rig. Chem. Labor. d. Russ. Landschaftsverbandes, 1918 Leiter d. Städt. Untersuchungs-Labor. f. Nahrungsmittel, 1919-20 Chemiker b. Forschungsu. Untersuchungs-Labor. d. Lettl. Min. f. Landwirtschaft. 1921-33 Chemie-Lehrer an d. Städt. Dt. Mittelschule (seit 1929 Gymn.) in Riga, zugl. 1922-39 Doz. u. Prof. f. Chemie am Herder-Inst., auch Dekan. Stadtverordneter. Glied d. Hauptvorstands d. Zentrale dt.-balt. Arbeit u. d. Dt.-balt. Volksgemeinschaft, d. Vorstands d. Dt. Fürsorgezentrale u. d. Fürsorgeamts. 1940-45 Mitarb. am Inst. f. anorgan. Chemie u. Chem. Technologie d. Reichsuniv. Posen, zugl. 1941-42 Prof. f. analyt. Chemie, 1942 pensioniert. 1947-50 Dolmetscher, Betriebsbeamter u. zuletzt Chemiker b. d. russ. Verwaltung d. Beelitz-Heilstätten (Mark). Lebte i. R. in Wilhelmshorst.

spacer

Nachweise:

Mitt. v. G. v. Krusenstjern; Wachtsmuth; Sdönfeldt, 128; Nekr.: BB 4 (1951), Nr. 4, 2 (R. Wittram); Balt. Rdsch. 2 (1951), Nr. 3, 8 f. (E. Thomson)

spacer
spacer
spacer