Digitalisierungsprojekt der Baltischen Historischen Kommission
spacer

Bergmann, Gustav, seit 1787 v.

Geistlicher

* Past. Neuermühlen (Livl.) 28. 3. 1749
† Rujen (Livl.) 1. 6. 1814

spacer

V.: Balthasar B., Pastor; M.: Anna Elisabeth, geb. Depkin; ⚭ Arrasch (Livl.) 18. 8. 1771 Beata Elisabeth Meder. Häusl. Unterricht. 1763-67 Wilhelm-Ernst-Gymn. in Weimar. 1767-70 stud. theol. (auch rer. nat.) in Leipzig. Befreundet mit d. Familie Breitkopf. Seit 1770 in Livland, Pastor: 1771-80 in Arrasch, 1780-85 in Salisburg u. 1785-1814 in Rujen. Seit 1807 Ass. d. livl. Oberkonsistoriums. 1787 röm. Reichsadel. Rationalist, trat f. d. Menschenrechte d. Leibeigenen ein. Impfte ca. 8000 Personen gegen d. Pocken (gold. Medaille v. Alexander I.). Betrieb 1782-85 in Salisburg u. 1785-97 u. 1801-10 in Rujen e. Druckerei. Ausgezeichn. Kenner d. lett. Sprache, Mitarb. an d. 3. lett. Bibelausgabe u. am livl. Gesangbuch (1809). Schriftsteller u. Dichter. Bes. e. großen Bibliothek (später in d. Bibl. d. GGuA Riga).

Werke:

Predigten, Reden, Aufsätze; Geschichte von Livland, nach Bossuetischer Art entworfen (1776); Sammlung livländischer Provinzialwörter (1785); Sammlung echt lettischer Sinngedichte (1807/08); Von der Lebensart und Leibeigensdsaft der heutigen Letten (Zw. 1771 u. 1780, Ms., früher in d. Bibl. d. GGuA Riga); lett. Lexikon (Ms.); Nachdrucke seltener Werke; lettisch: Glaubenslehre (1772, 41803); bibl. Erzählungen (1777, 1794); Not u. Hilfsbüchlein (1791, 1817); geistl. Lieder; Predigtpostille (1795)

spacer

Nachweise:

Bergmann, Nachk., 60 f.; Bergmann, Vorfahren, 140-239; Buchholtz, → E. v. Bergmann, 12-21; R/N u. Nachtr.; Goedeke 5, 7 u. 15; Baerent; EBL (O. Freymuth); Zeiferts, 307; Schaudinn (passim); A. Švābe, Kāda mācītāja dzīve (Stockholm 1958)

Bibliographie:

R/N u, Nachtr.; Winkelmann; A. Buchholtz, Gustav Bergmanns in Salisburg und Ruien erschienene Drucke (1885)

Porträts:

Bergmann, Vorfahren

spacer
spacer
spacer